Shambhala Buddhismus

Shambhala ist eine weltweite Organisation, die Meditation, kontemplative Disziplinen und buddhistisches Studium anbietet.
Dechen Chöling ist das europäische Landzentrum von Shambhala Europa – einem Netzwerk von mehr als 75 Meditationszentren in europäischen Städten – und gehört zu Shambhala International, einem weltweiten Netzwerk von 210 Stadt- und sieben Landzentren.

Shambhala Tradition und Shambhala-buddhistische Linie

Die Grundhaltung der Shambhala Tradition ist, dass grundlegende menschliche Gutheit und Weisheit über jegliche Kulturrichtung oder Religion hinausgeht. Es ist eine weltliche, nicht religiöse Philosophie, die einen spirituellen Weg anbietet, der von Mut, Würde und Güte geprägt ist, sowie eine Essenz verkörpert, die in vielen Kulturen der Geschichte enthalten ist. Shambhala basiert auf Lehren des Buddha sowie der Inspiration und Weisheit moderner Lehrer des tibetischen Buddhismus – Chögyam Trungpa Rinpoche und Sakyong Mipham Rinpoche.

Shambhala-Buddhismus vereint das Erbe des tibetischen Buddhismus mit der Shambhala Tradition von erwachtem Leben in der Welt. Seine Lehren betonen den aktuellen Bedarf, eine sog. erleuchtete Gesellschaft zu entwickeln, frei von persönlichem oder nationalem Egozentrismus. Es umfasst ein breites Spektrum von kontemplativen Traditionen und Methoden und eröffnet einen Weg der Achtsamkeit und Meditationspraxis und -studium. Es basiert auf den Lehren der Kagyü und Nyingma Linien des tibetischen Buddhismus, der Shambhala Lehren sowie weiteren kontemplativen Disziplinen. Das Wort „Linie“ bedeutet eine zeitliche Reihe der Weitergabe von Instruktionen, die jeweils über Jahrhunderte bis heute von Lehrer zu Schüler stattgefunden hat.
Für mehr Informationen zur Shambhala-buddhistischen Linie, besuchen Sie bitte Shambhala International.